Stefan Rutishauser

Schnitt im Raum

Skulpturen und Bilder

22. September bis 21. Oktober 2017 

Vernissage: Freitag, 22. September 2017 / 19:30 Uhr

Es Spricht: Stefanie Hoch, Kuratorin, Kunstmuseum Thurgau

Die Farbe des Holzes. Der Duft des Holzes. Lichtspiel im Streiflicht. Licht und Schatten bilden Flächen. Flächen, die zueinander stehen, Raum einnehmen. Gefasste scharfe Kanten im Holz. Der Schnitt der Motorsäge, rau und doch mit einer präzisen Sprache geführt. Das Holz zum Klingen bringen.
Der Frauenfelder Maler und Bildhauer zeigt neue Skulpturengruppen, die für den Alfred Sutter Park geschaffen wurden. Begleitet werden die plastischen Werke von Bildern, die im Jagthaus und in der Villa zu sehen sind. Der Künstler arbeitet meist parallel in/an verschiedenen Werkstoffen. So entstehen natürliche Synergien zwischen den Werken im Aussen- und Innenraum, zwischen Skulptur und Bild. Zwischen Holz und Farbe.

Es Spielt: Tintinnabulation

Mit ihrer frischen und fröhlichen Art, zwei harmonierenden Stimmen, Gitarrenklängen und Kontrabass ziehen die jungen Frauen das Publikum in ihren Bann. Die englischen Texte, mal nachdenklich, mal fröhlich, laden zum Tagträumen ein. 

Künstlergespräch: Freitag, 20. Oktober 2017, 19:30 Uhr

Freddy Stettler fragt Stefan Rutishauser über dies und das.

 
 

Ausstellung: Kulturpavillon Wi

Die blaue Stunde

Bilder und Skulpturen                                                                           28. September bis 29. Oktober 2017

Vernissage:

Freitag, 29. September 2017 / 18:00 bis 19:30 Uhr

Einführende Worte:

Martin Gubler, Leiter der Sternwarte Frauenfeld